Claudia Speer

lebt und arbeitet in Pforzheim. Beruflich war sie wie viele Pforzheimer in der Schmuckbranche tätig und hat viele Jahre als Schmuckdesignerin selbstständig gearbeitet. Hobbys wie Reiten, Ju-Jutsu, Fotografieren oder Zeichnen und natürlich Lesen haben ihr viele Eindrücke und Erfahrungen beschert, die ihr beim Schreiben zu Gute kommen. 2012 entflammte diese Leidenschaft ihr Leben und hat es seither stark verändert.

Nachdem sie sich in den ersten Jahren über Kurzgeschichten in verschiedenen Genres ausprobiert hat, ist es doch ihre Liebe zur Science Fiction und Fantasy die sie immer neu inspiriert. Daneben hat sich aber ganz eigenständig eine Figur entwickelt, die sich im historischen Hintergrund behaupten muss. Angelehnt an den fiktiven Bösewicht Sir Guy of Gisborne erleben wir die Geschichte des Jahres 1197 aus einer anderen Perspektive.

 

 

 

Quelle Foto: www.fotostudio-bambach.de